Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Lesezeichen Erstelle PDF Email Drucken

Wie werden Lärchen gepflanzt?

Author:
admin
Erstellt:
Sonntag, 24. Januar 2010
Letzte Bearbeitung:
Sonntag, 24. Januar 2010
Aufrufe:
4072
Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht
Lesezeichen:
0 Lesezeichen anlegen

Antwort

Die Lärchen können sich im Wurzelballen ca. 14 Tage halten, bei guter Wässerung. Am besten werden sie jedoch gleich nach Erhalt eingepflanzt.

Der Boden sollte feucht sein. Die Wurzeln müssen vollständig und ohne Verbiegen im Pflanzloch / -spalt Platz finden. Als geeignete Pflanzverfahren empfehlen wir die Hohlspatenpflanzung und die Lochpflanzung, am besten mit einem Container-Pflanzrohr.

Auf einem Hektar (10.000 qm) werden ca. 2500 Pflanzen gesetzt. Das entspricht einem Pflanzenverband von 2x2 Metern.

Douglasienkulturen sind stark gefährdet gegen Verbiss und Verfegen durch Wild und sollten durch Einzäunung oder Verbissschutzkappen bzw. Verbissschutzgittter geschützt werden.

Pflanzzeit: Ganzjährig in der frostfreien Zeit, auch in der Vegetationsperiode, da mit Wurzelballen. Der optimale Pflanzzeitpunkt ist der Vorfrühling. Im Gegensatz zu wurzelnackten Lärchen eignen sich unsere Ballenpflanzen für die Herbstpflanzung (ab Mitte September bis Ende Oktober), bei der die Winterfeuchte optimal genutzt wird.

 

Kategorie

Tags für diesen Beitrag

Bestseller